IST EIN SECRETARY PFLICHT?

Die Bestellung eines Secretary ist seit April 2008 nicht mehr unbedingt erforderlich. Den Secretary gibt es nur im englischen Gesellschaftsrecht. Er ist der Gehilfe des Directors in allen Behördensachen, wie Annual Return (Status Änderungen), Annual Account (Bilanzen), usw. Der Secretary darf die Limited nur gegenüber Behörden vertreten, für alle anderen Personen und Verträge bleibt ausschließlich der Director zuständig.

Der Secretary kann auch eine andere Limited sein. Zumeist wird der Secretary von der englischen Gründungsgesellschaft gestellt. Das hat den Vorteil, dass der deutsche Gründer von allen Angelegenheiten, die mit englischem Recht zu tun haben, verschont bleibt. Dann kümmert sich der Secretary um den Annual Return und den Annual Account und der deutsche Director hat damit wenig zu tun.